0521- 38462359
Cherusker Straße 17 33647 Bielefeld | Hermann Straße 9 33602 Bielefeld

Leistung für Bildung und Teilhabe (Bildungsgutschein)

Seit dem 1. April 2011 gibt es das Bildungs- und Teilhabepaket für Kinder und Jugendliche. Es umfasst folgende unterschiedliche Förderbereiche:

    • Leistungen bei eintägigen Schulausflügen oder mehrtägigen Klassenfahrten,

    • Leistungen bei eintägigen Ausflügen oder mehrtägigen Fahrten mit der Kindertageseinrichtung,
    • Leistungen für die Ausstattung mit persönlichem Schulbedarf,
    • Berücksichtigung von Schülerbeförderungskosten in atypischen, nicht von der Schülerfahrkostenverordnung geregelten Fällen,
    • Leistungen bei notwendiger ergänzender Lern- oder Sprachförderung,
    • Bezuschussung der Kosten bei Teilnahme an der gemeinschaftlichen Mittagsverpflegung in der Schule,
    • Bezuschussung der Kosten bei Teilnahme an der gemeinschaftlichen Mittagsverpflegung in der Kindertageseinrichtung, in der Kindertagespflegestelle, und
    • Leistungen bei Teilnahme an Aktivtäten der Teilhabe am sozialen und kulturellen Leben in der Gemeinschaft (z.B. Sportvereinsbeitrag, Malkurs, Ferienfreizeit) sowie für Ausrüstungsgegenstände, die mit der Aktivität in Zusammenhang stehen.

       

Antragstellung

Für alle Leistungen des Bildungs- und Teilhabepaketes ist ein Antrag erforderlich und zwar bevor die Leistung in Anspruch genommen werden soll. Bitte beachten Sie, dass Leistungen für Zeiten vor der Antragstellung grundsätzlich nicht gewährt werden können. Für die einzelnen Leistungen sind Anlagen zum Antrag und ggfs. weitere Unterlagen einzureichen.

Viele Fragen zu diesem Thema werden in unseren „Allgemeinen Information der Stadt Bielefeld” beantwortet. Die Informationen können Sie weiter unten aufrufen. Gerne beantworten wir Ihre Fragen aber auch im persönlichen Gespräch:

Anlaufstelle für SGB II-Bezieher (Hartz IV), SGB-XII-Bezieher (Sozialhilfe), Bezieher von Leistungen nach dem Asylbewerberleistungsgesetz sowie Empfänger von Wohngeld und Kinderzuschlag ist die Abteilung Bildung und Teilhabe im Sozialamt der Stadt Bielefeld.

Anträge können selbstverständlich auch per Post gestellt werden.

 

Ihre Stadt Bielefeld

 

Wir unterstützen Sie und Ihr Kind

Wir unterstützen Sie und Ihr Kind bei der Beantragung. Im Folgenden haben wir für Sie die einzelnen Schritte zur Berechtigung Bildung und Teilhabe zusammengefasst:

Finanzierung von Nachhilfe beantragen – so geht‘s

Schritt 1: Antragsformular besorgen

Entsprechende Formulare gibt es in den so genannten Leistungsstellen: Für Arbeitsuchende (Bezieher von Arbeitslosengeld II und Sozialgeld):

Zuständig sind die Kreise und kreisfreien Städte, deren Aufgaben in der Regel im Jobcenter wahrgenommen werden. Für Familien, die Sozialhilfe, Wohngeld oder den Kinderzuschlag erhalten:Fragen Sie in Ihrem Rathaus, Bürgeramt oder auch bei der Kreisverwaltung nach dem zuständigen Ansprechpartner.

Schritt 2: Bestätigung der Schule einholen

Erster Ansprechpartner für Sie als Eltern ist die Schule Ihres Kindes. Sprechen Sie mit den Lehrerinnen und Lehrern: Wenn die Versetzung gefährdet ist und es an der Schule Ihres Kindes sonst keine Förderung gibt, kann Ihr Kind eine außerschulische Lernförderung erhalten. Lassen Sie sich hierfür von der Lehrerin oder dem Lehrer bestätigen, dass Ihr Kind zusätzliche Unterstützung braucht.

Schritt 3: Antrag stellen

Mit der Bescheinigung der Schule können Sie bei Ihrem zuständigen Amt den Antrag stellen.

Schritt 4: Uns kontaktieren

Wird Ihrem Antrag stattgegeben, nehmen Sie Kontakt zu uns auf.

 

Wir freuen uns auf Sie

Ihre Lernförderung OWL

Laden Sie den Antrag hier runter